Blutweiderich (Samen)

2,50 

Packungsinhalt bringt bei guter Kultur ca 80 Pflanzen

Vorrätig

Beschreibung

Blutweiderich – Lythrum salicaria

Obwohl der Blutweiderich in der Natur fast ausschließlich an feuchten und nassen Stellen vorkommt, verträgt er auch normalen Gartenboden ausgezeichnet. Diese auffällige und zugleich völlig unkomplizierte Pflanze blüht bereits im Juni und entwickelt bis in den Herbst hinein immer wieder frische Blütenkerzen. Der Blutweiderich kennt praktisch keine Krankheiten und auch keine Schädlinge. Selbst Schnecken meiden ihn.

Herkunft: Heimisch
Standortansprüche: Normaler bis feuchter Gartenboden in sonniger Lage. Besonders geeignet für den Gartenteich.
Wuchsform: Winterharte Staude. Höhe 80 – 150 cm. Blüte von Juni – Oktober

Verwendung:
Gesundheit: antibakteriell, harntreibend, beruhigt gereiztes Gewebe, stillt Blutungen..
Naturgarten: Schmetterlingsmagnet

Aussaat und Kultur:
Frühlingsaussaat:
Aussaat März bis April in kleine Schalen oder Töpfen. Keimtemperatur 20-27°C. Das Saatgut nur 2-3 mm mit Erde bedecken. Nach der Keimung rasch vereinzeln und sehr hell bei 18 – 22°C weiterkultivieren. Ab Anfang Mai langsam ans Freiland gewöhnen, sodass man die Pflanzen dann ab Mitte Mai auspflanzen kann. Diese jungen Pflanzen sind noch recht frostempfindlich.

Sommeraussaat:
Die Aussaat erfolgt von Juni bis August in Schalen oder Töpfen im Freiland. Das Saatgut 3-5 mm mit feiner Erde bedecken und stets feucht halten. Bei Gewitter bzw Starkregen für Regenschutz sorgen. Sobald die Keimlinge 2-4 Blätter gebildet haben kann in größere Kistchen oder Töpfen vereinzelt werden. Die Auspflanzung an den endgültigen Standort erfolgt ab Ende August.
Geübte Gärtner, die einen guten Boden haben können diese Samen auch gleich an dem endgültigen Standort dünn aussäen.

Menü